Firmengeschichte - Unternehmenshistorie

1891 – Gründung der Firma Kampschulte

H&W Kampschulte wird im Jahr 1891 in Vohwinkel gegründet, bald darauf erfolgt der Umzug nach Solingen. Bis heute ist der Unternehmenssitz in der Klingenstadt. Das Unternehmen beschäftigt sich vornehmlich mit Elektrochemie (Galvanotechnik) und der Herstellung von Gummiteilen.

 

 

 

 

 

 

 

1903 – Der Gummiexpander wird patentiert

Der bis heute hin bekannte Expander wurde schon im Jahr 1903 als eines der ersten Heimfitnessgeräte in Solingen entwickelt. Revolutionär war damals die Verwendung von Gummiseilen anstelle von Stahlfedern. Gummiseile zeichnen sich durch eine weichere und somit beim Training angenehmere Dehnung aus. Das „Zimmerturngerät“ wurde 1903 erfolgreich zum Patent angemeldet.

Das Prinzip lebt mit dem Deuser® Expander auch heutzutage noch weiter – obwohl der Verkaufsschlager stetig weiterentwickelt wurde und auch heute noch wird. Mehr zu den spannenden Produkten von Deuser Sports erhalten Sie auf der seperaten Website.

 

 

1904 – Historie unter dem Motto: Gummi verleiht Flügel

Seit 1904 produziert die Firma Kampschulte die Gummseile selbst in einer eigenen Flechterei. Anfäglich werden diese vor allem für Hochstarteinrichtung für Segelflugzeuge, Federung für Flugzeuge und Luftschiff-Fahrwerke verwendet. Aber auch zur Ansteuerung für Leitwerke werden Gummseile von Kampschulte verwendet. Hightech der 1930er Jahre, heute noch aktuell für Leichtflugzeuge und Individualisten.

 

 

1939 – Gründung der  J. G. Karl Schmidt GmbH & Co. KG

Ein Teil des Geschäfts der Firma Kampschulte wird in die J. G. Karl Schmidt GmbH & Co. KG ausgegliedert.

 

 

1962 – Aufteilung in Schmidt Technik und Schmidt Sports

Da der Sportbereich immer wichtiger wird, bekommt der Bereich innerhalb des Unternehmens einen eigenen Bereich. Es folgt eine organisatorische Unterteilung in Schmidt Technik und Schmidt Sports inklusive seperater Logos. Während sich Schmidt Technik mit der Herstellung und Konfektion von Gummiseilen beschäftigt, fokussiert sich Schmidt Sports auf den Vertrieb von Sport- und Fitnessartikel.

 

1967 – Verkaufsstart des Deuserbandes

Namensgeber für das Deuserband ist der Sportphysiotherapeut Erich Deuser.
Erich Deuser, bei mehreren olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften erfahrener Masseur und Betreuer deutscher und internationaler Spitzensportler.
Bekanntheit erlangte Erich Deuser unter anderem bei den Spielen um die Fußball-Weltmeisterschaft 1966 in England. Millionen Fernsehzuschauer sahen Erich Deuser immer als hilfsbereiten Betreuer an der Seite des Bundestrainers Helmut Schön.
Erich Deuser verstarb am 29. Juni 1993

Podcast hierzu:

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/wdr2-stichtag/audio-erich-deuser-physiotherapeut-geburtstag–100.html 

 

 

 

 

 

 

 

2016 – Umfirmierung in Deuser Sports Systems

Der nächste Schritt in die Zukunft ist getan…
Aus Schmidt Sports wird Deuser Sports Systems, benannt nach Erich Deuser. Der neue Name und die neuen Logos verdeutlichen die unabhängige Identität der unterschiedlichen Bereichen unter dem gemeinsamen Unternehmensnamen Deuser.  Die interne Organisation bleibt allerdings gleich. Im Bereich Sports liegt der Fokus auf dem Vertrieb von Fitnessartikeln. Systems hingegen konzentriert sich auf die Herstellung und Konfektion von Gummikabeln.

Außerdem erfolgte der Umzug in unser neues Firmengebäude auf der Erfer Str. 15, 42657 Solingen.

1891 – Gründung der Firma Kampschulte

H&W Kampschulte wird im Jahr 1891 in Vohwinkel gegründet, bald darauf erfolgt der Umzug nach Solingen. Bis heute ist der Unternehmenssitz in der Klingenstadt. Das Unternehmen beschäftigt sich vornehmlich mit Elektrochemie (Galvanotechnik) und der Herstellung von Gummiteilen.

 

 

 

 

1903 – Der Gummiexpander wird patentiert

Der bis heute hin bekannte Expander wurde schon im Jahr 1903 als eines der ersten Heimfitnessgeräte in Solingen entwickelt. Revolutionär war damals die Verwendung von Gummiseilen anstelle von Stahlfedern. Gummiseile zeichnen sich durch eine weichere und somit beim Training angenehmere Dehnung aus. Das „Zimmerturngerät“ wurde 1903 erfolgreich zum Patent angemeldet.

Das Prinzip lebt mit dem Deuser® Expander auch heutzutage noch weiter – obwohl der Verkaufsschlager stetig weiterentwickelt wurde und auch heute noch wird. Mehr zu den spannenden Produkten von Deuser Sports erhalten Sie auf der seperaten Website.

 

1904 – Historie unter dem Motto: Gummi verleiht Flügel

Seit 1904 produziert die Firma Kampschulte die Gummseile selbst in einer eigenen Flechterei. Anfäglich werden diese vor allem für Hochstarteinrichtung für Segelflugzeuge, Federung für Flugzeuge und Luftschiff-Fahrwerke verwendet. Aber auch zur Ansteuerung für Leitwerke werden Gummseile von Kampschulte verwendet. Hightech der 1930er Jahre, heute noch aktuell für Leichtflugzeuge und Individualisten.

 

1939 – Gründung der  J. G. Karl Schmidt GmbH & Co. KG

Ein Teil des Geschäfts der Firma Kampschulte wird in die J. G. Karl Schmidt GmbH & Co. KG ausgegliedert.

 

1962 – Aufteilung in Schmidt Technik und Schmidt Sports

Da der Sportbereich immer wichtiger wird, bekommt der Bereich innerhalb des Unternehmens einen eigenen Bereich. Es folgt eine organisatorische Unterteilung in Schmidt Technik und Schmidt Sports inklusive seperater Logos. Während sich Schmidt Technik mit der Herstellung und Konfektion von Gummiseilen beschäftigt, fokussiert sich Schmidt Sports auf den Vertrieb von Sport- und Fitnessartikel.

 

1967 – Verkaufsstart des Deuserbandes

Namensgeber für das Deuserband ist der Sportphysiotherapeut Erich Deuser.
Erich Deuser, bei mehreren olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften erfahrener Masseur und Betreuer deutscher und internationaler Spitzensportler.
Bekanntheit erlangte Erich Deuser unter anderem bei den Spielen um die Fußball-Weltmeisterschaft 1966 in England. Millionen Fernsehzuschauer sahen Erich Deuser immer als hilfsbereiten Betreuer an der Seite des Bundestrainers Helmut Schön.
Erich Deuser verstarb am 29. Juni 1993

Podcast hierzu:

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/wdr2-stichtag/audio-erich-deuser-physiotherapeut-geburtstag–100.html 

 

2016 – Umfirmierung in Deuser Sports Systems

Der nächste Schritt in die Zukunft ist getan…
Aus Schmidt Sports wird Deuser Sports Systems, benannt nach Erich Deuser. Der neue Name und die neuen Logos verdeutlichen die unabhängige Identität der unterschiedlichen Bereichen unter dem gemeinsamen Unternehmensnamen Deuser.  Die interne Organisation bleibt allerdings gleich. Im Bereich Sports liegt der Fokus auf dem Vertrieb von Fitnessartikeln. Systems hingegen konzentriert sich auf die Herstellung und Konfektion von Gummikabeln.

Außerdem erfolgte der Umzug in unser neues Firmengebäude auf der Erfer Str. 15, 42657 Solingen.

1891 – Gründung der Firma Kampschulte

H&W Kampschulte wird im Jahr 1891 in Vohwinkel gegründet, bald darauf erfolgt der Umzug nach Solingen. Bis heute ist der Unternehmenssitz in der Klingenstadt. Das Unternehmen beschäftigt sich vornehmlich mit Elektrochemie (Galvanotechnik) und der Herstellung von Gummiteilen.

 

1903 – Der Gummiexpander wird patentiert

Der bis heute hin bekannte Expander wurde schon im Jahr 1903 als eines der ersten Heimfitnessgeräte in Solingen entwickelt. Revolutionär war damals die Verwendung von Gummiseilen anstelle von Stahlfedern. Gummiseile zeichnen sich durch eine weichere und somit beim Training angenehmere Dehnung aus. Das „Zimmerturngerät“ wurde 1903 erfolgreich zum Patent angemeldet.

Das Prinzip lebt mit dem Deuser® Expander auch heutzutage noch weiter – obwohl der Verkaufsschlager stetig weiterentwickelt wurde und auch heute noch wird. Mehr zu den spannenden Produkten von Deuser Sports erhalten Sie auf der seperaten Website.

 

1904 – Historie unter dem Motto: Gummi verleiht Flügel

Seit 1904 produziert die Firma Kampschulte die Gummseile selbst in einer eigenen Flechterei. Anfäglich werden diese vor allem für Hochstarteinrichtung für Segelflugzeuge, Federung für Flugzeuge und Luftschiff-Fahrwerke verwendet. Aber auch zur Ansteuerung für Leitwerke werden Gummseile von Kampschulte verwendet. Hightech der 1930er Jahre, heute noch aktuell für Leichtflugzeuge und Individualisten.

 

1939 – Gründung der  J. G. Karl Schmidt GmbH & Co. KG

Ein Teil des Geschäfts der Firma Kampschulte wird in die J. G. Karl Schmidt GmbH & Co. KG ausgegliedert.

 

1962 – Aufteilung in Schmidt Technik und Schmidt Sports

Da der Sportbereich immer wichtiger wird, bekommt der Bereich innerhalb des Unternehmens einen eigenen Bereich. Es folgt eine organisatorische Unterteilung in Schmidt Technik und Schmidt Sports inklusive seperater Logos. Während sich Schmidt Technik mit der Herstellung und Konfektion von Gummiseilen beschäftigt, fokussiert sich Schmidt Sports auf den Vertrieb von Sport- und Fitnessartikel.

 

1967 – Verkaufsstart des Deuserbandes

Namensgeber für das Deuserband ist der Sportphysiotherapeut Erich Deuser.
Erich Deuser, bei mehreren olympischen Spielen und Fußball-Weltmeisterschaften erfahrener Masseur und Betreuer deutscher und internationaler Spitzensportler.
Bekanntheit erlangte Erich Deuser unter anderem bei den Spielen um die Fußball-Weltmeisterschaft 1966 in England. Millionen Fernsehzuschauer sahen Erich Deuser immer als hilfsbereiten Betreuer an der Seite des Bundestrainers Helmut Schön.
Erich Deuser verstarb am 29. Juni 1993

Podcast hierzu:

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/wdr2-stichtag/audio-erich-deuser-physiotherapeut-geburtstag–100.html 

 

2016 – Umfirmierung in Deuser Sports Systems

Der nächste Schritt in die Zukunft ist getan…
Aus Schmidt Sports wird Deuser Sports Systems, benannt nach Erich Deuser. Der neue Name und die neuen Logos verdeutlichen die unabhängige Identität der unterschiedlichen Bereichen unter dem gemeinsamen Unternehmensnamen Deuser.  Die interne Organisation bleibt allerdings gleich. Im Bereich Sports liegt der Fokus auf dem Vertrieb von Fitnessartikeln. Systems hingegen konzentriert sich auf die Herstellung und Konfektion von Gummikabeln.

Außerdem erfolgte der Umzug in unser neues Firmengebäude auf der Erfer Str. 15, 42657 Solingen.

Falls Sie mehr über unsere Firma und deren Geschichte erfahren möchten...

Sprechen Sie uns gerne an!

E-MailTelefon